Dienstag, 15. Oktober 2013, 16:38 Uhr

Herbst-Blues

Die 6 besten Tipps gegen den Herbstblues.

Morgens wird es erst um 8 Uhr hell, der Nebel hängt zwischen den Bäumen, der Himmel ist grau. Im Herbst verfallen viele Menschen dem bekannten Herbstblues. Sepp Schwaiger vom Lifetime Hotel Eder verrät, was dagegen wirklich hilft.

"In der lichtarmen Jahreszeit im Herbst und Winter fehlt vielen Menschen die Motivation, etwas für sich zu tun. Unser Körper bereitet sich auf den Winterschlaf vor, der durch die kürzeren Tageslichtperioden und die fallenden Temperaturen eingeleitet wird", erklärt Sepp Schwaiger. "Es wird weniger Serotonin ausgeschüttet, was zu einer Entstehung einer saisonal bedingten Depression führen kann." Dagegen können Sie Folgendes tun: 

1. Raus an die frische Luft
Gehen Sie täglich und bei jedem Wetter an die frische Luft. Je heller es dabei draußen ist, desto besser. Denn die Nervenbahnen der Augen signalisieren bei Helligkeit der Zirbeldrüse, weniger Melatonin zu produzieren. Dieses Hormon ist dafür verantwortlich, dass wir müde werden. Sonnenlicht unterstützt zudem den Körper, Vitamin D zu bilden, welches für die Knochen und das Immunsystem wichtig ist. 10 Minuten täglich reichen völlig aus. 

2. Erhöhen Sie die Helligkeit
Wenn Sie sich drinnen aufhalten müssen, dann suchen sie sich Plätze, die so hell wie möglich sind. Verlegen Sie Ihren Arbeitsplatz an ein Fenster und sorgen Sie dafür, möglichst viel Licht abzubekommen.

3. Bewegung und Sport
Wenn wir aktiv sind, schüttet unser Körper jede Menge Endorphin und Serotonin aus - Substanzen, die uns glücklicher machen. Ideal sind Ausdauersportarten an der frischen Luft wie Joggen oder Nordic Walking.

4. Leuchtende Farben
Ein leuchtender Lichtblick hebt die Stimmung. Gleich, ob es ein Kleidungsstück, ein Kissen oder ein farbenfroher Blumenstrauß ist - probieren Sie aus, wie sich eine kräftige Farbe auf Ihre Laune auswirkt. 

5. Essen für die Stimmung
Der Mineralstoff Magnesium spielt eine große Rolle bei der Reizübertragung von den Nerven zu den Muskeln und ist deshalb bedeutend für unser Wohlbefinden. Magnesium steckt zum Beispiel in Vollkornprodukten, Haferflocken, Sesamsamen, Erbsen und Bohnen.
Auch gegen Abgeschlagenheit und Müdigkeit hilft das richtige Essen. Fisch oder Hanfsamen liefern zum Beispiel die gesunden Omega-6 und Omega-3-Fettsäuren, die nicht nur gut für das Immunsystem sind sondern zusätzlich die Gehirnleistung sowie die Sehkraft stärken. 
Auch ab und zu  ein Stückchen Schokolade hebt unsere Laune. Jedoch sollten Sie hier zu einer hochprozentigen greifen. 

6. Lachen
Lachen lockert die Muskeln, befreit Emotionen und setzt Glückshormone frei. Es ist so gesund wie etwa 20 Minuten leichtes Joggen. Zudem bereitet es unglaublich viel Spaß!

 

Diese Tipps sind leicht im Alltag umzusetzen und sehr effizient. Probieren Sie es aus!

 

Foto: Flickr/az1172