Freitag, 1. August 2014, 14:52 Uhr

Gesundes Grillen.

Die besten Grilltipps für den Sommer.

Wer Grillen mit dem Wort "ungesund" verbindet, der darf sich über folgenden Beitrag freuen. Denn gleich, ob Sie ein Kotelett auf den Rost werfen oder Zucchinischeiben, ein paar Kleinigkeiten entscheiden darüber, ob das Essen gesund oder schädlich ist.

Ist Grillen krebserregend?

Beim Grillen können chemische Verbindungen entstehen, die im Verdacht sind, Krebs zu erzeugen. Die sogenannten polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffe (PAK) entstehen, wenn Fleischsaft, Fett oder Marinade in die Glut tropfen und darin verbrennen. Der Rauch steigt auf, schlägt sich auf dem Grillgut nieder, und die schädlichen Stoffe werden unbewusst mitgegessen bzw. eingeatmet. Wie kann man dem entgegenwirken?

So grillen Sie richtig!

Legen Sie Ihr Essen nicht direkt in die Flammen und erst auf den Rost, wenn bereits ein Glutbett vorhanden ist. Lassen Sie den Abstand zur Glut so groß wie möglich und grillen Sie bei niedrigen Temperaturen. Damit vermeiden Sie die Bildung der polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffe. Verwenden Sie am besten einen Elektro- oder einen Gasgriller, das ist die gesündeste Methode. 

Senf bindet die Krebsstoffe.

Eine Senfsoße mit Sauerrahm und frischen Kräutern schmeckt nicht nur lecker, sondern neutralisiert auch die krebserzeugenden Stoffe, die durch den Rauch entstehen. 

Lifetime Tipp: Wenn Sie den Salat mit einer Senf-Vinaigrette zubereiten, dann genießen Sie zweifach gesunden Genuss.

Rezept aus der Lifetime Küche:   

3 EL Zitronensaft,
½ rote Zwiebel,  
1 TL mittelscharfer Senf,  
Pfeffer frisch gemahlen (nach Belieben),  
1 Prise Salz,  
6 EL Olivenöl,  
½ Bund Kerbel,  
½ Bund Estragon,  
½ Bund Petersilie

Zwiebel sehr fein hacken und mit Zitronensaft, Senf, Salz und Pfeffer verrühren, dann das Olivenöl beimengen. Kräuter hacken und untermischen.

Legen Sie nur das Beste auf den Griller.

Sei es beim Fleisch oder bei den anderen Beilagen, auch hier macht die Qualität den Geschmack aus. Greifen Sie zu regionalen und noch besser zu biologischen Lebensmitteln, Sie werden den Unterschied schmecken. 

Wenn Sie Fragen zum Grillen haben, welches Fleisch sich etwa für die verschiedenen Gerichte empfiehlt oder wenn Sie einfach nur in den Genuss eines perfekten BBQs kommen wollen, dann schreiben Sie uns. Das Lifetime Hotel Tirolerhof im Zillertal kann Ihnen durch gelebte Expertise mit Rat und Tat zur Seite stehen.  

 Foto: Flickr/Sirinisunshine